Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Verletzt sich Ihr Tier, so gilt es rasch zu handeln um eine bessere Wundschließung und –heilung zu erreichen. Denn: Je mehr sich eine Wunde infiziert desto schwieriger wird es, dass sie ohne Narbenbildung gut verheilt. Aber es gibt Abhilfe, denn bereits seit Jahrtausenden schätzt man im Bezug auf die Wundheilung die Kraft der Aloe Vera.

Folgende erste Schritte sind zu tun:

- Die Wunde reinigen indem sie mit Wasser sanft ausgespült wird. Wichtig: Keinen Wattebausch, Reinigungstücher oder dergleichen verwenden da Fasern auf der Haut kleben bleiben und erst recht eine Infektion verursachen können.

- Rund um die Wunde sollten jegliche Haare entfernt werden. Tipp: Nach der sanften Wasserspülung in die Wunde und etwas Gelly auf eine Haarschere/Clipper geben. So bleiben Haare besser an der Schere hängen. Nach dem Entfernen der Haare rund um die Wunde diese erneut mit Wasser ausspülen.

- Nachdem die Wunde sanft aber ausreichend mit Wasser gespült und die Haare entfernt wurden gilt es diese so steril wie möglich zu halten – am Besten mit einer isotonischen Lösung. Der eignet sich hierfür bestens.

- Wenn nötig nun die Wunde von einem Tierarzt zunähen lassen.

Studien belegen: (Wunder-) Wundgel

Eine unabhängige Studie* von 193 Fällen zeigte, dass ein Vergleich von mit einem führenden Wundgel folgendes Ergebnis zeigte:

- Aloe Vera Gelly erhöht die Heilungsrate der Wunden beträchtlich.

- Es verringerte überschüssige Granulationsgewebe.

- Resultierte in minimaler Narbenbildung und ausgezeichnetem neuen Haarwuchs über der Wunde mit sehr wenigen weißen Haaren.

- Ergab eine Kostenersparnis von 56% gegenüber dem gebräuchlichen Wundgel.

- Kostenersparnisse konnten ebenso bei Verbandmaterial und Betäubungsmitteln erzielt werden.

- Reduzierte die Bakterienzahl in der Wunde um 95%, wenn es zwölf Stunden lang aufgetragen wurde.

*SYMONDS, C. (1999). Praktischer Vergleich der Vorteile von örtlichen Aloe Vera Präparaten mit traditionellen tierärztlichen Behandlungspräparaten. Personal Communication.

Weitere Aloe Vera Präparate können für die Wundheilung verwendet werden:

Zur Reinigung der Haut. Verdünnt mit Wasser verwenden.

Als Erste Hilfe auf die gereinigte Haut auftragen. Stimuliert die Zellvermehrung, wirkt antimikrobisch und unterstützt die lebensfähigen Wundzellen.Aloe Propolis Creme

Wenn die Wunde infiziert ist als alternatives Wundgel. Enthält neben Aloe Vera das Bienenprodukt Propolis, das natürliche antimikrobische Eigenschaften besitzt.

Das Aloe Vera Gel wird ins Tierfutter gemischt. Es stärkt das Immunsystem und unterstützt den Organismus so bei der Bekämpfung von Infektionen. Ebenso hilft es dem Tier, Stress und Trauma in Verbindung mit der Verwundung besser zu bewältigen.

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?